· 

(Rand)Notizen DJM Tag 1, 29.5.2018

Die Temperaturen: Wasser + 26,1 im Wettkampfbecken; Außen + 31;

FINA-Veranstaltung
Die DJM sind zum ersten Mal eine FINA Veranstaltung. Der DSV hat dies bei der FINA angemeldet. Deswegen muss auch ein FINA Schiedsrichter bei der Veranstaltung anwesend sein. In diesem Fall ist es Roger Schmitz aus Lichtenstein.
Grund für die FINA-Anmeldung ist die Möglichkeit der Qualifikation für die Youth Olympic Games 2018 im Oktober in Argentinien.

Es wurde kein Altersklassenrekord geschwommen. Letztes Jahr bei den DJM, am 29.5.2017, aber auch nicht.

Erste beim Einschwimmen waren 2 Mädels des Potsdamer SV um 7.09 Uhr.
Letzter beim Einschwimmen war um 8.21 Uhr ein Junge.
Letzter beim Einschwimmen vor dem 3. Abschnitt war um 16.19 Uhr wieder ein Junge.

Eimer gab es auf der Startbrücke und es wurde rege davon gebrach gemacht. Luca Nik Armbruster zum Beispiel im Finale, aber nicht im Vorlauf.

Es gab 2 Sprecher und einen DJ.

Das IAT war mit seinen Kameras auch wieder da.

Die Wasserspringer trainierten am Vormittag und am Nachmittag.

Es wurde so gut wie immer Musik gespielt: beim Einschwimmen, in den Abschnittspausen und immer während der Läufe, auch der Finals. Zum Teil war der Sprecher gar nicht zu verstehen.

Es gab zumindest oben für die Zuschauer eine Einlasskontrolle. Mein Koffer wurde auch kontrolliert.

Die 5 m Fähnchen wurden den ganzen Tag abgenommen.

Ich war Kugelschreiberborger: dem DSV einmal und einmal einen Fotografen. Auf Seifert ist Verlass.

Geburtstagswünsche wurden auch durchgegeben. Klar, ist Bestandteil auf Wettkämpfen seit Jahren. Doch sei DSGVO (seit 25.5.2018) hört man da genauer hin.

Es war der erste Wettkampf für den Trainer Marko Letz ohne Isabel Gose, seitdem er sie in der 7. Klasse in der Sportschule Potsdam übernahm. Isabel ist in Vorbereitung für JEM und EM.

Einige ehemalig bekannte Schwimmer waren in den unterschiedlichsten Positionen in der Schwimmhalle: Dagmar Hase, Sarah Poewe, Lukasz Wojt.
Alexander Kunert war auch da.

Am Vormittag hingen Banner unter den Tribünen: Eingangsseite 14, gegenüber 25.

Der Einmarsch des Kampfgerichtes für den Schwimm-Mehrkampf erfolgte ohne Musik.

Die meiste Stimmung war beim Mehrkampf zu Beginn der 400 F.

In der SSE wurde zwischen 2001 und 2003 mal eine Folge von „Wilde Engel“ gedreht. Dabei ging es um eine Schießerei. Die wurde auf dem Sprungturm ausgefochten. Die Drehzeit dauert ca. 3 Tage und fand nachts statt.
Link: https://www.actionconcept.com/portfolio/wilde-engel-1-staffel/

Anders als z. B. beim Mehrkampf des Nordd. Schwimmverbandes im Mai 2018 in Magdeburg beginnt der DJM-Mehrkampf mit den 400 F. In Magdeburg waren es die 200 L. Auch wurde in Magdeburg die 400 F auf Doppelbahnbelegung geschwommen. Hier bei der DJM auf Einzelbahn und mit elektronischer Zeitmessung (Magdeburg Handzeit).

Eine Gedenkminute an die verstorbene Daniela Samulski wurde für Beginn des Finalabschnittes eingelegt. Sie verstarb am 22.5.2018 an Krebs.

Die Medaillen haben dieses Jahr ein Klebchen auf der Rückseite, die Namen, Jahrgang und Strecke abbilden. Das gab es so noch nicht. Dafür gibt es extra einen Etikettendrucker.

Es ist schon schwach, dass im Wettkampf 102, 200 S Jg 2004, nur 6 Sportler im Finale antraten. Doch auf den zweiten Blick wird klar warum: in der Qualiliste vom 14.5.2018 hatten sich auch nur 7 Sportler qualifizieren können. 7 Sportler aus ganz Deutschland schafften die Pflichtzeit über 200 S im Jg 2004.

Es gab einen Sanitätereinsatz.

Charlotte Blanke merkte über 100 F noch rechtzeitig, dass sie auf Bahn 1 und nicht auf Bahn 2 starten soll.

Das Ein- und Ausschwimmen war im Wettkampfbecken in den Abschnittspausen und nach den Finals möglich.

Es gibt wieder eine Trainerlounge mit Kaffee unten am Sprungbecken, die immer geöffnet ist.

Bilder von mir gibt es ab nächster Woche. Zur Zeit habe ich viel damit zu tun, die Anfragen zu koordinieren und natürlich die ganze Zeit am Schwimmbecken die Aufnahmen zu machen.

Ein paar Presselinks im Vorfeld der DJM, Stand 28.5.2018:
Presse im Vorfeld zur DJM 2018
Weser Kurier am 28.5.2018 "Nordbremer Sextett misst sich in der Hauptstadt"
https://www.weser-kurier.de/region/lokalsport/die-norddeutsche-lokalsport_artikel,-nordbremer-sextett-misst-sich-in-der-hauptstadt-_arid,1734128.html


18.5.2018 "Villingen-Schwenningen    Schwimmclub: Mitgliederzahl sinkt"
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-schwimmclub-mitgliederzahl-sinkt.99dc4bfc-46dd-4579-a62c-b02b52602ab9.html


Mai 2018, Münchner Wochen Anzeiger
"Sechs Schwimmer des SC Prinz Eugen in Berlin am Start"
https://www.wochenanzeiger.de/article/205154.html